Zur Geschichte

2011  
  • 20 Jahre erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit
  • 40 Mitarbeiter
  • 6 erteilte Schutzrechte
  • mehr als 250 wissenschaftliche Veröffentlichungen
2010  
  • 3. NEMO-NW „ Sicherheit in unterirdischen Verkehrsanlagen“, siu-x
  • Vorstandswechsel: Ausscheiden des langjährigen Vorstandsvorsitzenden, Stellvertreters und Geschäftsführers Herrn Dr. H. Dittmann
  • ZIM-Koop.-Verbund: Metrisches Objektpositionssystem, 7 Partner
2009  
  • Prototypentwicklung: Innovative Beleuchtung - LED-Leuchten ersetzen Gaslaternen
  • 100. FuE-Projekt: ZIM-KF-TOPCLASS
  • Modernisierung Optisches Labor, Dünnschichtlabor
  • ZIM-Koop.-Verbund: Integrierter Sicherheitsmonitor zur Personenkontrolle, 7 Partner
  • Aufbau internationaler Netzwerkkooperation “Security Alliance SSA New Hampshire”
2008  
  • Initiierung eines jährlichen Fachforums unter technischer Leitung des OUT e.V.:
    Future LED Berlin; Weißes Licht; UVED/IRED
  • Mitglied im SeSamBB, Security and Safety made in Berlin-Brandenburg e.V.
  • Unterstützung der Gründung und Mitglied des easc, european aviation security center Schönhagen e.V.
  • Mitglied im ITA COSUF, Commitee on Operational Safety of Underground Facilities
  • Mitglied im GESA, German European Security Association e.V.
2007  
  • 2. NEMO-NW „ Tunnelsicherheit“, tusec
  • freie Trägerschaft des Netzwerkes „ Systeme für integriertes Sicherheitsmonitoring“, ne-sis
  • Kompetenzerweiterung auf dem Gebiet der Sicherheitstechnologien/Kommunikationstechnik
  • Mitglied im IAP, Institut für angewandte Photonik e.V.
2006  
  • Fachkolloqium zum 15. Jubiläum des OUT e.V.
  • 15 Jahre – technologieorientierte Forschung für KMU
2004  
  • Mitglied im OpTec BB, Optische Technologien Berlin und Brandenburg e.V.
2003  
  • 1. NEMO-NW „ Optoelektronik in der Biotechnologie“, OptoBioNet
2002  
  • Bildung des Fachbereiches: Sensorik
  • Mitglied in der GfaI, Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.
  • INNONET-Koop.-Verbund: Trennmembranen, 6 Partner
2001  
  • Fachkolloqium zum 10. Jubiläum des OUT e.V.
  • 10 Jahre OUT e.V. in der Forschungslandschaft in der Region Berlin-Südost
2000  
  • Bildung der Fachbereiche: Hochleistungs-LED; Biotechnologie
1999  
  • Einrichtung einer Forschungs- und Technologiestelle als Beratungs- und Förderinstitution für KMU in der Region Berlin-Brandenburg
1998  
  • Mitwirkung im NW „Intelligente Messsysteme“
  • Kompetenzverbund „Mikrosystemtechnik Berlin“
1997  
  • Listung durch BMBF als zugelassene Forschungseinrichtung
  • Beginn der Forschungskooperationen mit KMU
  • Mitglied im VIU, Verband Innovativer Unternehmen e.V.
  • Unterstützung der 5. Firmengründung (OptoSystem GmbH)
1996  
  • Laborerweiterung
  • Umzug in den Innovationspark Wuhlheide
  • Unterstützung der 3. und 4. Firmengründung (PolyAn GmbH; EPIGAP GmbH)
1995  
  • Ausbau der Geschäftsstelle
  • Einberufung des wissenschaftlichen Beirats
  • Herausgabe des ersten zweijährlich erscheinenden Forschungsberichtes
1994  
  • Schaffung einer leistungsfähigen Laborgrundausstattung / 13 FuE-Projekte
1993  
  • Unterstützung der 1. und 2. Firmengründung (mrt GmbH, ASI GmbH)
1991  
  • Bildung von 4 Fachbereichen: Opto-Chips und Solarzellen, DLZ für Dünnschichttechnologien, Plasmatechnologie und Mikrostrukturierung, Alternative Energien und umweltverträgliche Stoffe
1991  
  • Gründung des Vereins:
    Zweck - Forschung und Entwicklung im öffentlichen Interesse Forschungslandschaft in der Region Berlin-Südost